30.08.2017

Neues Transparenzregister: Mitteilungspflicht bis zum 01.10.2017


Am 26.06.2017 ist das neue Geldwäschegesetz (GwG) in Kraft getreten. Mit dieser Gesetzesänderung wurde das sogenannte Transparenzregister eingeführt, das neue Mitteilungspflichten für u. a. juristische Personen und eingetragene Personengesellschaften begründet. Diese haben demnach bis zum 01.10.2017 Angaben über die hinter den Unternehmen stehenden, wirtschaftlich berechtigten Personen zu machen. Daneben bestehen Meldepflichten für Trusts und Treuhandverhältnisse. Der Gesetzgeber sieht eine Befreiung von dieser Meldepflicht vor, sofern sich die notwendigen Angaben bereits aus öffentlichen Registern ergeben.

Zugriff auf die Daten haben nur bestimmte Behörden, sog. Verpflichtete, und Personen, die ein berechtigtes Interesse darlegen können. Details zu den Einsichtsrechten werden in einer Rechtsverordnung geregelt.

Es ist zu beachten, dass Verstöße gegen die neu geschaffenen gesetzlichen Pflichten mit empfindlichen Bußgeldern sanktioniert werden können.

Für Detailfragen im Zusammenhang mit den neuen gesetzlichen Anforderungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen im Namen des RINKE-Teams


ppa. Markus Hennig
Steuerberater
0202 2496-237

Download RINKE-Informationsbrief 09-2017 (pdf 581 KB)


ppa Markus Hennig, Steuerberater

ppa Markus Hennig, Steuerberater