Lagebericht

Große und mittelgroße Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften, die keine natürliche Person als unbeschränkt haftenden Gesellschafter haben, sind gesetzlich verpflichtet, neben dem Jahresabschluss einen Lagebericht aufzustellen und offenzulegen. Im Lagebericht hat die Unternehmensleitung den Geschäftsverlauf und die Lage des Unternehmens des abgelaufenen Geschäftsjahres darzustellen und zu analysieren sowie die Chancen und die Risiken der künftigen Entwicklung zu erläutern und zu beurteilen.

Im Laufe der Zeit wurden die Anforderungen an den Lagebericht immer weiter gesteigert und auch der Umfang der Pflichtangaben hat sich in den letzten Jahren erhöht. Durch die inzwischen unumgängliche Veröffentlichung von Jahresabschlüssen und damit auch der Lageberichte im elektronischen Bundesanzeiger stehen die umfangreichen Pflichtinhalte einer größeren Zahl von Interessenten zur Verfügung. Somit stellt die Aufstellung des Lageberichts für jeden Geschäftsführer oder Vorstand einer großen oder mittelgroßen Kapitalgesellschaft eine Gradwanderung zwischen den Angaben, die als Pflichtbestandteil des Lageberichts zu veröffentlichen sind und denen, die zum Schutz des Unternehmens nicht einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen, dar. Andererseits wird durch die gezielte Bekanntgabe von Informationen der Lagebericht auch als Marketinginstrument eingesetzt. Um diesen Interessenskonflikt zu lösen, stehen wir Ihnen sachkundig und erfahren zur Seite.