Jahresabschluss

Mit dem Jahresabschluss hat jeder Kaufmann über das Geschäftsjahr Rechenschaft abzulegen. Somit stellt der Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie ggf. Anhang - den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens in einer Vergangenheitsbetrachtung dar.

Der Umfang des Jahresabschlusses richtet sich dabei u.a. nach der Größe des Unternehmens unter Beachtung von rechtsform- und wirtschaftszweigspezifischen Sondervorschriften. Die Basis für die Aufstellung eines Jahresabschlusses ergibt sich aus den handelsrechtlichen Vorschriften.

Kapitalmarktorientierte Unternehmen und hier insbesondere Konzernunternehmen müssen darüber hinaus internationale Rechnungslegungsstandards beachten, wobei als wichtigstes Regelwerk die International Financial Reporting Standards (IFRS) zu nennen sind.

Je früher die Erstellung des Jahresabschlusses erfolgt, desto mehr ist es von Nutzen, die Jahresabschlussdaten als aussagefähige Grundlage für zukunftsbezogene Entscheidungen des Unternehmers heranzuziehen.

Daher hat sich die RINKE zum Grundsatz gemacht, die Jahresabschlusserstellung - unter Beachtung der handelsrechtlichen Fristvorschriften - so früh wie möglich vorzunehmen, damit unsere Mandanten zeitnah über die wirtschaftliche Lage ihres Unternehmens informiert sind.